Kontakt  Impressum 

 

  

unser Tipp zum Heidelbeer - Marmelade kochen
( für Mondsüchtige)
Was ist das denn für ein Quatsch???

Es zwingt Sie keiner, es zu glauben, aber unsere Spezialistinnen für das Herstellen
großer Mengen frischer Heidelbeer - Marmelade kurz vor der Heidelbeerzeit haben die Wirkung des Mondes
beim Einkochen am eigenen Leib erfahren dürfen.

Die Tage zum Kochen der Marmelade hatten sich so ergeben, dass der dritte Tag, an dem die Damen kochen wollten, ein sehr ungünstiger Tag zum Einkochen war. Als ich diesen Umstand bemerkte, versuchte ich mit dem Argument, wir hätten erst mal genug Marmelade, zu verhindern, dass an diesem schlechten Tag weiter gekocht wird. Leider (oder Gott- sei- Dank) kam ich gegen ihren Arbeitseifer nicht gegen an und weil ich mich nicht lächerlich machen wollte, ließ ich sie schließlich doch weiterkochen. Am Abend im Verlauf eines gemeinsamen Abschluss-Essens wunderten sich die beiden nur, dass trotz gleicher Mischungsverhältnisse wie an den beiden Vortagen am letzten Tag das Einkochen schwierig war, weil die Marmelade am Kessel klebte, jeder Kessel ungewöhnlich wenig Gläser hergab und nichts so recht klappen wollte.

Schließlich lachte ich und erzählte ihnen von den guten und den schlechten Tagen zum Marmelade kochen.
Bei abnehmendem Mond Eingekochtes hält länger und schmeckt auch ganz anders.
(Haben wir ausprobiert!)
Bei zunehmendem Mond sind die Früchte saftiger, aber die Fäulnisgefahr ist größer, deshalb sofort
verbrauchen, verarbeiten oder einfrieren.

Zunehmender Mond = ernten und einfrieren; abnehmender Mond = Einkochen










Copyright 2007-2011 • Heidelbeerhof Fölster • Willenscharen